Niedersachsen Berechnung Grundsteuermessbetrag: Grundstück wird nicht berechnet

Avatar
  • aktualisiert
  • Fixed

Niedersachsen:

Im Rahmen der Feststellungserklärung habe ich die Berechnung des Grundsteuermessbetrags erzeugt. Es handelt sich um eine Grundstücksfläche von 1784qm und um Wohnfläche eines Hauses von 210qm.

Es wird ein Äquivalenzbetrag des Grundstücks angezeigt, dieser aber nicht im Bereich der Errechnung des "Steuermesswerts des Grundstücks" übernommen, so dass kein "Grundsteuermessbetrag des Grundstücks" errechnet wird (Null). Es wird nur einer für das Gebäude errechnet. Das heißt in diesem Fall, der fettgedruckte Meßbetrag am Ende ist ca. nur halb so groß, wie er tatsächlich ausfallen würde. Wenn ich das dem Mandanten mitteile, freut er sich zunächst sehr und ist später maßlos verärgert. Auch wenn Sie schreiben, Sie übernehmen keine Gewähr, sollte doch die Berechnung richtig stattfinden.

 [.....]


---> hiernach also kein Steuermesswert des Grundstücks

System
Avatar
Stephanie Franke

Danke für Deinen Beitrag. Lasse auch nebenbei meine eigenen Berechnungen laufen und komme auf Dein Ergebnis (Grundstückswert fehlt)

Avatar
marc martin

Der Fehler tauchte bereits gestern auf, nachdem vorher die Berechnung korrekt war.

Wann ist denn angedacht, den Fehler zu beheben?

Avatar

Sehr geehrte Frau Werner, sehr geehrte Frau Franke und sehr geehrter Herr Martin,

vielen Dank für Ihre Beiträge.

Das Produkt wird mit dem nächsten Release verbessert und das von Ihnen beschriebene Berechnungsproblem sollte somit dann behoben sein.

Bitte schauen Sie daher morgen Abend - nach dem Release - in Ihren Account und wiederholen den Vorgang.


Wenn es erneut zu Problemen kommen sollte, kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.


Herzliche Grüße

Ihr GrundsteuerDigital-Team