Fehler in Berechnung - Niedersachsen

Avatar
  • aktualisiert
  • Geplant

Grundstück in Niedersachsen, teilweise begünstigt, teilweise Wohn- und teilweise Nutzfläche.

Der errechnete Äquivalenzbetrag des Gebäudes in Höhe von 695,36 Euro wird in der nachfolgenden Aufteilung "Steuermesswert des Gebäudes" gesplittet in 4.262,79 Euro Äquivalenzbetrag Nutzfläche und 530,53 Euro Äquivalenzbetrag Wohnfläche. Es ergibt sich ein irrsinnig hoher Grundsteuermessbetrag.

Der Fehler zieht sich dann in der Berechnung des Gegenstandswertes durch, hier wird ein utopisch hoher Gegenstandwert in Höhe von 14,8 Millionen Euro für das Gebäude errechnet.

Weiterhin die Frage: Warum wird die Berechnung des Gegenstandswertes nicht nachvollziehbar dargestellt? Wie soll ich prüfen, ob hier nicht wieder ein Berechnungsfehler enthalten ist?

System