Fehlerhafte Berechnung. Bitte wenden Sie sich an den Support

Avatar
  • aktualisiert
  • Wird beantwortet

Hallo zusammen,

bei vielen Feststellungserklärungen erhalten wir bei der Steuerberechnung folgenden Hinweis: "Die Steuerberechnung ist fehlgeschlagen. Bitte wenden Sie sich an den Support". Die vorherige Elster Prüfung führt allerdings zu keiner Fehlermeldung. Es handelt sich um kein LuF Objekt.

Was können wir hier tun?

Vielen Dank.

MFG

Avatar
matthias ribbentrop

Ich habe ebernfalls die Fehlermeldung: 


Berechnungsmodell: BundesmodellEs
konnten nicht alle benötigten Werte (Mietstufe:,00) aus einer Anlage
bezogen werden. Bitte leiten Sie die betroffenen Werte an unseren
Support weiter. Wir werden den Fehler umgehend beheben.

Hierbei handelt es sich um ein Berliner Grundstück, die Plausibilitätsprüfung läuft durch.

Avatar
mark fuchs

ich erhalte die gleiche Fehlermeldung für Grundstücke in Hessen

Avatar
kerstin stahr

ich erhalte auch die gleiche Fehlermeldung wie nico klein - aber für LuF. Ist das schon ein bekannter Fehler und wann wird er beseitigt?

Avatar
jürgen keßler

Die Fehlermeldung:

Berechnungsmodell: Bundesmodell

Es konnten nicht alle benötigten Werte (Mietstufe:,00) aus einer Anlage bezogen werden. Bitte leiten Sie die betroffenen Werte an unseren Support weiter. Wir werden den Fehler umgehend beheben.

bekam ich soeben auch für ein Grundstück in Schleswig-Holstein.


Habe die Vermutung, dass sie Zuordnung zur richtigen Gemeinde/Stadt nicht erfolgt, da zwei Orte in Schleswig-Holstein den gleichen Namen führen. Bei der Eingabe in der Grundstücksmaske jedoch nicht  ersichtlich ist, welcher von beiden Orten auszuwählen ist, da weder die Bezeichnung des Landkreises noch die entsprechende PLZ mit zur Unterscheidung herangezogen wird.

Hätte wohl jeder begabte Programmierer besser hinbekommen...

Außerdem ist mir auch nicht klar, wie man die Daten an den Support übermitteln soll, da ich keine entsprechende "Schnittstelle" finden konnte.

Avatar
christensen

Sie haben mit ihrer Vermutung leider recht.

Das ist leider Gottes ein Problem, dass schon lange bekannt ist und irgendwie nicht gelöst werden kann. Hintergrund sind Gemeinden, die entweder gleichlautend mehrfach in einem Bundesland aber in unterschiedlichen Kreisen angesiedelt sind oder aber - und das ist der Hammer - in der MietniveauVO hinter dem Gemeindenamen den Zusatz ", Stadt" oder ", Kurort" haben und deswegen nicht identifiziert werden können.

Avatar
jürgen keßler

Verwunderlich ist nur, dass im Internet auf der Seite "Grundsteuer Rechner | Grundsteuer.de" die Berechnung problemlos funktioniert, obwohl auch dort beide gleichnamigen Gemeinden mit Ihren verschiedenen Mietniveaustufen vorhanden und selbst ohne Zusatz zu bestimmen sind...

Zeigt einmal mehr, dass die Programmierung von fino taxtech wohl noch nicht ausgereift ist.

Avatar
dirk

Vom Bundesfinanzministerium gibt es ja die veröffentliche Übersicht der Mietniveaustufen. Dort gibt es sog. hinterlegte AGS Nummern pro Gemeinde, die scheinbar eineindeutig sind. D.h. auch wenn es zweimal Schöneberg in Rheinland-Pfalz gibt, die AGS Nummern beider Gemeinden sind unterschiedlich. Kann man nicht diese Nummern für die Tabellen des Programmes nutzen? Ich habe das o.g. Problem mit der Support-Fehlermeldung bei der Steuerberechnung ebenfalls für Berlin, egal welche Gemeinde ich auswähle, da Berlin laut der Tabelle vom Bundesfinanzministerium eine einheitliche Mietniveaustufe von 4 hat. Die AGS Nummer für Berlin ist die 11000000. Wäre es dann nicht möglich, dass bei Auswahl einer Berliner Gemeinde und Gemarkung bei der Grundstückserfassung am Ende in der Steuerberechnung auf diese AGS Nummer verwiesen wird?